Spendenlauf für das Waisenhaus in Saporoshje

9 Apr

und das Ganze im Rahmen des Rhein-Ruhr-Marathons in Duisburg. Nun wem es nichts sagt: Saporoshje ist die Partnerstadt von Oberhausen :-). Diese Initiative wurde von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Oberhausener Jugendamtes initiiert. Ich finde das sehr gut. Die Läufer/innen werden also beim Rhein-Ruhr-Marathon starten und suchen dafür Sponsoren pro KM. Ich bin ja beim Marathon als Brems- und Zugläufer für 5:00h mit dabei.

Im Vorfeld wird dann nochmal vom Rathaus Osterfeld zum Rathaus Oberhausen gelaufen und das am 20.04. um 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr um Spender zu finden und um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Dazu gibts auch noch einen Flyer.

neues ruhr.visitorcenter im centro

7 Apr

neues ruhr.visitorcenter im centro

an der centro promenade hat vor ein paar tagen das RUHR.VISITORCENTER oberhausen eröffnet, eine infostelle, in der man sich über sehenswürdigkeiten, attraktionen und veranstaltungen nicht nur in oberhausen sondern im ganzen ruhrgebiet informieren kann. das geht mit klassischen broschüren aber auch an ein paar high-tech stationen, die schon selbst eine attraktion sind.

da gibt es zum beispiel ein besonderes fernrohr, damit kann man seinen blick über die umgebung von oberhausen schweifen lassen und an speziellen stellen poppen dann informationen zu sehenswürdigkeiten auf.

sowohl im erdgeschoss als auch im visitorcenter im 1. stock gibt es interaktive flachbildschirme, mit tiefergehenden informationen zu einer riesigen anzahl von museen, freizeitparks, zoos, industriekultur, veranstaltungen und und und. alles mit landkarten verknüpft, viele fotos dabei und wichtige fakten wie öffnungszeiten und adressen.

das highlight ist wahrscheinlich der 2 mal 2 meter große interaktive tisch, auf den ersten blick eine liegende große ruhrgebiets-karte. sobald man ein bisschen was antatscht, öffnen sich verschiedene fenster mit bildern und infos zu den punkten, die für touristen interessant sind, und zwar aufgeschlüsselt nach dem standort oberhausen, dem erlebnisareal “spektakulär und populär” und der ganzen region. eine sonderebene ruhr.2010 hilft, sich im dschungel der kulturhauptstadt-veranstaltungen zurecht zu finden. und das rumspielen mit dem tisch macht schlicht und einfach spaß!

sollten tatsächlich noch fragen offen sein, ist auch personal vor ort- und souvenirs kaufen könnt ihr auch.

ein RUHR.VISITORCENTER gibt es auch in essen, dortmund, duisburg und bald in bochum. dazu an vielen weiteren standorten im ganzen ruhrgebiet RUHR.INFOLOUNGES und RUHR.INFOPOINTS. in allen kann man sich über sehenswürdigkeiten und attraktionen in der ganzen region informieren, sie sind gleich aufgebaut, sehen gleich aus und vermitteln damit ein bild, dass das ruhrgebiet ein zusammenhängendes und zusammengehöriges reiseziel ist- nicht jeder für sich. und all die infostellen sind auch nicht nur für das jahr der kulturhauptstadt da sondern werden die kommenden jahre infos für besucher und auch ruhris bieten.

die öffnungszeiten in oberhausen: montag bis samstag 10 bis 20 uhr, sonntags 10 bis 14 uhr. also beim nächsten centro-besuch mal vorbeischauen, auch für oberhausener gibt es viel zu entdecken!

12 Bands – umsonst und draußen

6 Apr

am 16. und 17.04 beim Kultur-Run. Der Eintritt ist frei, einfach nur gute Laune mitbringen :-)

16.4.2010:
19.00 Uhr: FEEL FINE
21.00 Uhr: ERIN
22.00 Uhr: BAD MOJO
23.00 Uhr: THE LANDLORDS

17.4.2010:
14.00 Uhr: MILCHKAFFEE BLAU
15.00 Uhr: PUBLIC UNDERCOVER
16.00 Uhr: EVAN FREYER
17.00 Uhr: PURPLE HAZE
18.00 Uhr: SOLOALBUM
19.00 Uhr: CAMA MAYA
21.15 Uhr: RED HOUSE
22.45 Uhr: PRIME TIME

Und wer ein wenig mehr über die Bands wissen möchte: http://www.kultur-run.de/cms2/upload/div/Presse-Info-Bands.pdf

Alles zur Veranstaltung steht hier: http://www.Kultur-Run.de

sternstunden und vollmondnächte

25 Mar

sternstunden und vollmondnächte

es soll ja immer noch oberhausener geben, die noch nie im gasometer waren.

wer neben dem einmaligen gebäude und der faszinierenden planeten-und-raumfahrt-ausstellung noch mehr anreize braucht, endlich mal hinzugehen, wird vielleicht hier fündig:

seit gestern steht ein original klumpen mond-gestein für einige tage zur besichtigung. die astronauten captain alan bean und thomas reiter haben ihn feierlich überbracht, er ist einer der größten, den die nasa jemals verliehen hat. ein seltsames gefühl, diesen steinbrocken anzusehen, daraus besteht schließlich der mond! und zwar der echt, nicht der zweitschönste, der noch bis ende des jahres im gasometer-inneren hängt.

wer noch etwas action braucht, den interessieren vielleicht die “vollmondnächte” im gasometer, besondere themenabende, die alle etwas mit raumfahrt, weltall und was sonst so dazu gehört, zu tun haben. ich selber war ja unzählige male im gasometer, oft beruflich, aber mehrmals auch privat, und ich bin ja immer wieder begeistert. und ihr werdet mich auch bei einigen der vollmondnächte treffen können. hier die termine:

star wars nacht am 28. mai

sommernachtstraum 26. juni

per anhalter durch die galaxis 24. juli

mondschein-dinner 28. august

sphärenklänge 25. september

halloween 23. oktober

außerdem gibt es noch orgelkonzerte und lesungen, und bei der extraschicht am 19. juni ist hier natürlich auch offen. und wenn euch das wirklich alles nicht interessiert- dann lohnt sich zumindest eine aufzugfahrt innen nach oben, um einen wunderschönen blick über das westliche ruhrgebiet genießen zu können.

letzte chance für bücher-ausleihe

22 Mar

es ist ein eher trauriges thema, wenn im kulturhauptstadt-jahr die oberhausener stadtbibliothek für ein jahr schließen muss. aber letztendlich ist es für einen guten zweck und keiner in der stadt muss so lange ohne lesestoff auskommen.

hintergrund für die, die es nicht wissen: das Bert-Brecht-Haus, in dem sich neben der bibliothek auch die VHS befindet, wird ab april umgebaut, ein neues, modernes “kommunales Bildungs- und Kulturzentrum” soll entstehen. dazu muss natürlich erst einmal alles raus und für mehrere monate schließen. glücklicherweise gibt es vorsorge- und ausweichmöglichkeiten:

- das wichtigstes vielleicht: alle bücher, die jetzt ausgeliehen werden, dürfen bis zum wiederöffnen behalten werden, wenn regelmäßig verlängert wird. kostenlos! wenn sich jeder nutzer für ein jahr bücher nach hause holt, muss das personal auch weniger in kisten packen ;-) also mithelfen!

- die öffnungszeiten bis zum donnerstag, 1. april, dem definitv letzten tag, werden leicht ausgedehnt, auch am mittwoch ist dann wie an den anderen tagen in der woche von 11 uhr bis 18 uhr offen, am samstag 10.30 uhr bis 13.30 uhr.

- ab dem 12. april öffnet gegenüber an der helmholtzstraße ein kundencenter, wo man bücher zurückgeben und über eine art fernleihe aus den stadtteilbibliotheken auch ausleihen kann.

- schließlich gibt es die zweigstellen selber, in schmachtendorf, osterfeld und sterkrade, deren angebot wohl ausgebaut werden soll.

bleibt zu hoffen, dass es nach der literarischen durststrecke um so schöner wird, hoffentlich mit besseren öffnungszeiten für leute mit langen arbeitszeiten- und mein wunsch wäre, dass die öffnungszeiten auf der website besser zu finden sind…

weitere infos auf der website der stadtbibiliothek

Schachtzeichen in Oberhausen

22 Mar

Schachtzeichen in Oberhausen

Am Donnerstag den 25.03.2010 findet um 18:00 Uhr eine Infoveranstaltung zum Projekt Schachtzeichen speziell für Oberhausen im “in hostel veritas” an der Essenerstr. 259 statt. Dabei geht es einmal um die Vorstellung des Projekts, um die Suche nach Ballonpaten (Auf und Ablassen des Ballons) und um die Möglichkeiten von Festen und Veranstaltungen rund um den/die Ballonstandorte. Dabei kann man auch erfahren um welche möglichen Standorte es geht und welche Möglichkeiten diese Örtlichkeiten bieten.

Veranstalter ist das Kulturbüro der Stadt Oberhausen mit Unterstützung von Schachtzeichen.

 Also liebe Oberhausener, schaut vorbei und informiert euch. Lasst uns im Mai ein Riesenfest an den unterschiedichen Standorten feiern und zeigen: Wir sind Kulturhauptstadt.

Wir, das Team vom Kultur-Run, sind natürlich vor Ort und finden diese Aktion sehr gut und unterstützen das Kulturbüro Oberhausen. Bitte diese Nachricht auch weiter verbreiten.

Kultur-Run 2010

18 Mar

Kultur-Run 2010 am 16.04. 21:00 Uhr – 17.04. 21:00 Uhr

Der Kultur-Run, in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von 106,2 Radio Oberhausen, ist ein 24-Stunden-Benefizlauf. Man kann 24 Stunden durchlaufen muss man aber nicht. Der Benefizgedanke steht im Vordergrund, um durch Bewegung etwas zu bewegen! Auf der Strecke, von 2km, rund um das Gelände der Zeche Oberhausen kann gelaufen, gejoggt, gewalkt, gewandert oder sich sonst irgendwie fortbewegt werden.

Und dabei soll der Spaß nicht zu kurz kommen: Essen, Trinken, Live-Musik, Showacts und die Präsentation von „Unprojekten“ machen den Kultur-Run zu einem Event für die ganze Familie.

Sprich: ein ziemlich langes verrücktes Event!

Los geht’s am Freitag um 19:00 Uhr mit der 10-köpfigen Funk und Soul Band
Feel Fine und den Feuertrommlern The Surfin Fire Drums A. Wencel and The Landlords um 21:00 Uhr zum Start des Kultur-Runs. Und dies ist nur der Auftakt zu einem grandiosen Live Musik / Performance Rahmenprogramm zu dem man auch ohne Laufschuhe antreten kann. Am Samstag klingt der Kultur-Run mit einer großen After-Run-Party und Live-Musik aus.

Wir würden uns freuen auch dich bewegen zu können, denn Bewegung kann bewegen!!!

Jeder kann starten für die Startgebühr von min. 1,- Euro und unterstützt damit in diesem Jahr:

 Alle weiteren Informationen unter: http://www.Kultur-Run.de

wicked: hexen musical im metronom theater

9 Mar

wicked: hexen musical im metronom theater

ein roter teppich war gestern ausgerollt in oberhausen, vor dem metronom theater. drinnen war alles sehr grün- denn wicked-die hexen von oz hatte premiere!

eigentlich bin ich kein großer musical fan, aber von wicked war ich sehr begeistert, insbesondere vom ersten teil (insgesamt geht es 3 stunden mit pause). ein tolles bühnenbild, wahnsinns lichteffekte, tolle sängerinnen (sehr frauenstimmenlastig da ganze, ja), wilde hexen, zuckersüße blondinen, seltsame ziegen und affen… das metronom theater dazu ist ja wirklich wunderschön, das hexen musical passt da sehr gut rein!

in dem stück geht es um glinda und elphaba, ein strahlendes prinzesschen und die grünhäutige machtvolle hexe, die zwischen freundschaft und feindschaft hin und her wandeln, ein mann ist im spiel, eine schwester, geheimnisvolle vergangenheit und ungewisse zukunft. das musical wurde bereits in chicago, LA, toronto, im londoner westend und am broadway sehr erfolgreich gezeigt, hat jede menge tonys und grammys gewonnen. und jetzt, im kulturhauptstadtjahr, sind wir in oberhausen an der reihe.

tickets gibt es an vielen verkaufsstellen, unter anderem bei der ruhr tourismus gmbh unter telefon 01805 18 16 50 (0,14 €/ minute aus dem festznetz, mobilfunk max 0,42 €/min), mehr infos unter www.musicals.de.

Lokale Agenda für Oberhausen

9 Mar

Die lokale Agenda gibts in vielen Städte. In weitestem Sinne beschäftigt sie sich auch mit Kultur und vor allem mit der weiteren Entwicklung unseres lokalen Lebensraums. In Oberhausen gibt es auch ein Lenkungsgremium. Aufgaben u.a. :

Das Gremium greift Themen aus dem globalen – lokalen Agenda-Prozess auf und kann je nach Fragestellung Expertinnen und Experten dazu einladen.

Das Lenkungsgremium beschließt über die Förderung von Projekten.

Und für dieses Gremium steht die Wahl der bürgerschaftlichen Vertreter an. Alles weitere dazu steht hier: http://www.oberhausen.de/F9F9C9AA751C44849DE48F89B5A172DD.php vor allem auch wie und wann man wählen kann. Die Kandiadtenliste steht rechts oben. Ich habe mich auch für das Lenkungsgremium der Lokalen Agenda in Oberhausen beworben. Über eure Stimme würde ich mich freuen!

Ihr dürft auch gerne diesen Link und den Hinweis zur Wahl weitergeben. Eine rege Wahlbeteiligung hilft allen (auch wenn ihr mich nicht wählt).

Ein “Kulturraum” für die Hauptstadt

28 Feb

Mal was ganz anderes. Eine Pressemitteilung der Arge Soda Oberhausen die ich einfach so weitergebe. Eventuell nützt es ja jemand.

Künstlerisch tätige ALG II Empfängerinnen und Empfänger von ARGE SODA gesucht!

Als Beitrag zum Kulturhauptstadtjahr 2010 plant die ARGE SODA in Kooperation mit der städt. Beschäftigungsförderungsgesellschaft BFO ein innovatives Projekt. Im „Kulturraum“ sollen interessierte und geeignete erwerbsfähige Hilfebedürftige aus Oberhausen, die kreativ und künstlerisch tätig sind, gefördert werden.

„Das Projekt soll nicht auf einzelne Kunstrichtungen beschränkt werden, sondern für alle Kunstformen geöffnet sein und so die künstlerische Vielfalt innerhalb unserer Stadt wider-spiegeln”, so Annette Gleibs, Geschäftsführerin der ARGE SODA

Melden sich genügend interessierte Künstler und Künstlerinnen, will die BFO Kooperations-partner zur konkreten Durchführung gewinnen. Apostolos Tsalastras, zuständiger Kulturde-zernent der Stadt, hat an dem Projekt Interesse bekundet und Unterstützung signalisiert. Kommt das Projekt zu Stande, sollen die ausgesuchten Künstler und Künstlerinnen gefördert und begleitend individuell weiterqualifiziert werden. „Kulturraum“ könnte den Teilnehmerin-nen und Teilnehmern darüber hinaus die Chance gegenseitiger Unterstützung und vielfältiger Kooperationen bieten, die das individuelle künstlerische Schaffen positiv inspirieren und viel-leicht auch zu neuen Ausdrucksformen führen könnte. Vorgesehen ist eine Laufzeit von 6 Monaten. “Am Ende könnten dann alle Werke im Rahmen des Kulturhauptstadtjahrs präsen-tiert werden”, erläutert Achim Kawicki, Geschäftsführer der BFO.

„Im günstigsten Fall wird so die solide Grundlage für eine tragfähige Existenz gelegt und Hil-febedürftigkeit dauerhaft beendet“, hofft Annette Gleibs auf eine ausreichende Anzahl Inte-ressierter.

Es gibt allerdings ein Problem! „Wir erfassen in unseren Beratungsgesprächen die vorhan-denen beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse, aber in der Regel nicht vorhandene künstleri-sche Potentiale“, berichtet Annette Gleibs, Geschäftsführerin der ARGE SODA, „deshalb ru-fen wir auch auf diesem Weg Künstlerinnen und Künstler, die Arbeitslosengeld II beziehen, auf, sich mit der ARGE SODA in Verbindung zu setzen und zwar unabhängig von der indivi-duellen künstlerischen Ausrichtung.“

Unter den Rufnummern der ARGE SODA 0208 62134 369 und 62134 319 können Interes-sierte (bis zum 10.03.2010) ihren Wunsch an einer Teilnahme am Projekt bekunden.