Wir leben noch …

13 Jun

… und Kultur gibt es auch weiterhin in Oberhausen. Die kreative Szene in Oberhausen ist nach RUHR2010 zwar etwas ruhiger geworden, aber es geht stetig voran. Daher jetzt hier endlich auch wieder mal ein neuer Beitrag.

Wer hier gerne über seine Veranstaltung, Ideen oder sonstiges Kreatives berichten möchte, der darf sich gerne melden. Dies Plattform darf gerne zum Austausch rund um Oberhausen genutzt werden. Ich freu mich auf Feedback!

Kreativquartier post_eins

10 Mar

Vor etwas mehr als einem Jahr enterten eine Reihe Kreativer von FROK. e.V. zum ersten Mal die Oberhausener Hauptpost auf der Suche nach Arbeitsräumen.

Zeit für eine kleine Rückschau:
Rund 1.000 Quadratmeter nach über zehn Jahren Leerstand neu zu beleben, setzt eine Menge Abenteuerlust voraus. Nachdem wir mit Hilfe von FROK. die Mietbedingungen ausgehandelt hatten, waren im Mai 2010 die ersten Einzelvertäge unter Dach und Fach. Dennoch ist es kein Pappenstiel, aus dem Nichts ein ‘Kreativquartier’ zu basteln. “Wir sind eben die Rednecks, die hier die Pionierarbeit leisten”, sagt mein Kollege Schoo Flemming gerne. Dank der feundlichen Unterstützung einer großen örtlichen Gebäudereinigung konnten Aufräumen und Saubermachen extrem abgekürzt werden. Danach hieß es Ärmel hoch und renovieren. Der Charme eines Postbüros im Stil der 80er Jahre ist eben nur begrenzet inspirierend oder alltagstauglich. Weitere Probleme mit fehlender Telekommunikation und maroden Sanitäranlagen mussten in den folgenden Wochen bewältigt werden. Das alles wurde im Kulturhauptstadtjahr von der Ruhr.2010 GmbH wohlwollend beobachtet.

Mittlerweile ist über die Hälfte der Fläche in dem kreativen Teil der zweiten Etage vermietet und es ziehen bereits Mieter aus anderen Wirtschaftszweigen nach. Zwischenzeitlich wurden wir gefilmt, vom Kulturdezernenten und später noch einmal von den Grünen besucht und befragt. Die Aufmerksamkeit freut uns und ist immens wichtig. Wichtiger ist uns aber die Nähe zu den Kollegen unterschiedlichster Fachrichtung. Wir können uns jetzt mal eben mit dem Fotodesigner, Maler & Bildhauer, Grafiker, Eventmanager, Filmemacher, Internet- und Suchmaschinenspezialisten von nebenan kurzschließen und die vielbeschworenen Synergien entstehen hier schlicht von selbst.

Wir bleiben gerne noch ein Weilchen …

Weitere Infos und Bilder unter www.post-eins.de und FROK. e.V.

Ein Presseartikel über dazu unter www.derwesten.de/staedte/oberhausen/Die-alte-Hauptpost-in-Oberhausen-beherbergt-nun-Berufsverband-fuer-Kreative-id4337199.html.

Ahoi!

Sonarcities: Kreativquartier Oberhausen in bewegten Bildern

6 Jan

Wer schreibt, der bleibt. Und wer kreative Köpfe in Kameras hält, ist nachher multimedial zu sehen.
Aktuell auf der weltweiten Web-Leinwand und unter einem bunten Hut:

FROK – die Vereinigung der Oberhausener Kreativschaffenden, post_eins – die neue Kreativetage in der Oberhausener Hauptpost, Kulturtransport – die Veranstaltungsreihe in Bussen und Bahnen der STOAG und vieles und viele mehr.

Zum KlangFilm:

www.2010lab.tv/blog/sonarcities-kreativquartier-oberhausen-2

Die vierte Episode von “Sonarcities” ist die bereits zweite über Oberhausens Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft. Videos, Texte und Fotografien sind im Panoramabild des Oberhausener Bahnhof-Areals verlinkt. Wer mag, mischt eigenhändig Klänge dazu.

“Sonarcities” ist das interaktive Internetprojekt von Peter Eisold und Jürgen Diemer. Multimediale Netzkunst aus Fotografie, Video, Klang und Dokumentation der kreativen Quartiere des Ruhrgebiets.

Gute Reise!

RUHR.2010 – das Finale – und dann?

7 Dec

Am 18.12.2010 findet das Finale der Kulturhauptstadt der RUHR.2010 an vier Orten im Revier statt: Dortmund, Essen, Duisburg und der Hauptteil in Gelsenkirchen im Nordsternpark.

Bei vielen Aktionen (Schachtzeichen, Still-Leben, Melez u.a.) war ich dabei und hab den Zusammenhalt der “Ruhris” gespürt. Wir sind schon ein ganz eigenes Völkchen: direkt aber herzlich. Deswegen bin ich auch wieder beim Finale dabei. Ich hoffe es wird so schön wie die Eröffnung. Ich werde wieder einen Ballon betreuen in Gelsenkirchen. Vielleicht sollten wir wieder unterm Ballon feiern und den Grundstein legen für weitere kulturelle Aktivitäten im Revier. Es macht ja keinen Sinn, die jetzt entstandenen Netzwerke einfach einschlafen zu lassen. Dafür haben wir zu viele schöne gemeinsame Momente gefeiert. Unser Revier ist so schön :-)

Deswegen kommt zum Finale!

Lasst uns feiern!

Macht mit hier beim Blog und lasst den Geist der RUHR.2010 auch über 2010 hinaus weiter leben!

Meldet euch einfach bei mir: Kontakt siehe rechts.

Mit diesem Blog haben wir die Möglichkeit viele kleine kulturelle Aktion in Oberhausen weiter zu unterstützen. Dafür brauchen wir kein riesiges Budget, nur aktive Menschen. Also rafft euch auf.

Übrigens: RUHR.2010 wollte immer Nachhaltigkeit erzeugen. Mit dem Kultur-Run ist dies schon passiert. Im April 2011 steigt die dritte Auflage und wir machen weiter. Weil es Spaß macht!

Weitere Infos zum Finale: www.ruhr2010.de

MELEZ – Balkan Express am 16.10. in Oberhausen

14 Oct

MELEZ – Balkan Express am 16.10. in Oberhausen

Am Samstag den 16.10.2010 ist der MELEZ-Zug in Oberhausen und wird von hier aus seine Tour als Balkan-Express starten. Aber es gibt nicht nur Programm während der Fahrt, auch im Anschluß wird im Zentrum Altenberg direkt hinter dem Bahnhof Oberhausen ab 20:00 Uhr die Balkan-Express-Party starten.

Flyer zum Balkan-Express: MELEZ Flyer

Infos zum Programm im Zug: MELEZ Balkan-Express

Oberhausener Stadtspaziergänge Nr. 16: Kunst im öffentlichen Raum – Interventionen in der Landschaft

21 Sep

Kunst im öffentlichen Raum, das sind nicht nur Objekte in der Stadt, sondern auch vielfältige Ergebnisse der künstlerischen Annäherung an und Auseinandersetzung mit Landschafts- und Freiräumen – in Oberhausen in zentralen Lagen: entlang von Emscher und Rhein-Herne-Kanal. Was kann Kunst dort bewirken, wie wirkt sie auf uns? Im Kulturhauptstadtjahr wollen wir uns ältere und jüngere Projekte vor Ort ansehen und diskutieren, welche Perspektiven sich für Kunst im öffentlichen (Landschafts-)Raum auch nach 2010 bieten.

Auf einer Radtour unter der Leitung des freischaffenden Künstlers Hartwig Kompa geht es vom Haus Ripshorst zur ehemaligen Kläranlage Sohlstraße, und, nach einem Exkurs auf die Brache Vondern, am Rhein-Herne-Kanal entlang zum Kaisergarten.

Für weitere Fragen und Anmeldung: 0208/8202970
Eine Veranstaltung der Grünen in Oberhausen. Teilnahme kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich.

2. Oberhausener Agenda Radtour

9 Sep

Interessante Orte der Nachhaltigkeit im Oberhausener Norden:

12. September 2010; 11.00 bis 14.00 Uhr

Wie auch bereits im vergangenen Jahr führt die Lokale Agenda Oberhausen auch in diesem Jahr eine Radtour durch, die ausgewählte Orte der Nachhaltigkeit verbindet. Die diesjährige Tour konzentriert sich auf den Oberhausener Norden löst somit das Versprechen ein, dass nach der südlichen Oberhausener Tour im letzten Jahr gegeben wurde. Startpunkt wird das Technische Rathaus in Sterkrade sein. Die Tour endet an der Biologischen Station im Haus Ripshorst, wo auch in diesem Jahr wieder das Familienfest stattfindet. Unter anderem werden folgende Orte angefahren. Vondern Brache, Volksgolfplatz, Elpenbach, Flachsteich, Blindenpfad,  Hühnerheide, Handbach u.v.m. Die Tour wird ca. 25 km umfassen und annähernd drei Stunden dauern. An den einzelnen Station wird es kurze und informative Stops geben, an denen den Teilnehmern in kleinen Vorträgen Wissenswertes mitgeteilt wird. Um ca. 14.00 Uhr endet diese Tour dann auf dem Familienfest am Haus Ripshorst. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung zu dieser Tour. Sollten Sie Interesse haben und teilnehmen wollen, senden Sie uns eine kurze e-mail mit wie vielen Personen sie mitfahren wollen: lokale_agenda@oberhausen.de

Local Hero Woche: Kinder für das Filmprojekt von Herbert Fritsch gesucht

16 Jul

gefunden beim Hafenmeister von Duisburg:

Liebe Freunde der Kurzfilmtage,

wir suchen 8- bis 12-jährige Kinder aus Oberhausen und Umgebung, die Lust und Zeit haben, für einen Film von Herbert Fritsch einmal einen halben Tag vor der Kamera zu stehen. Das Filmprojekt heißt “Apokalypse” und ist Teil der Kulturhauptstadt RUHR.2010. Gedreht wird während der Local Hero-Woche in Oberhausen, also vom 26. bis 30. Juli 2010. Premiere ist am Freitag, 30. Juli 2010, um 19 Uhr im Lichtburg Filmpalast.

Herbert Fritsch, Regisseur, Schauspieler und Medienkünstler, ist Oberhausener Theaterbesuchern durch seine erfolgreichen Inszenierungen bestens bekannt (“Tartuffe”, “Pferd frisst Hut”, “Beute”). 2009 widmeten wir seinen Filmen ein Festivalprogramm. Nun plant Fritsch ein Filmprojekt mit Oberhausener Kindern. Im Mittelpunkt steht dabei ein Bibeltext: Die Offenbarung des Johannes, besser bekannt als “Apokalypse”.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Dreharbeiten finden vom 26. bis 30. Juli 2010 in der Kurzfilmtage-Villa, Grillostr. 34, statt, jedes Kind wird ca. eine Stunde lang mitmachen. Der fertige Film feiert am Freitag, 30. Juli 2010, um 19 Uhr Premiere im Lichtburg Filmpalast in Oberhausen.

Anmelden kann man sich ab sofort, Anmeldeformulare liegen in Oberhausener Schulen und Einrichtungen aus oder können bei den Kurzfilmtagen oder der Agentur SehSternchen angefordert werden. Anmeldungen werden auch spontan noch während der Local Hero-Woche entgegengenommen.

Anmeldungen und weitere Informationen:
Agentur SehSternchen, Anja Schmid
T 0208 582.20.77
info@seh-sternchen.de

Gasometerlauf am 07.07.2010

14 Jun

Am Mittwoch den 07.07.2010 um 18:00 ist es wieder soweit. Vom OTV-Platz im Kaisergarten Oberhausen wird wieder zum Gasometer gelaufen, über die Treppe nach oben, wieder runter und zurück. Wobei es sich nicht um einen Wettkampf handelt sondern um einen Erlebnislauf. Es kann gelaufen, gewalkt, gewandert oder wie auch immer “die Tonne” bestiegen werden. Das Startgeld beträgt 5 Euro und kommt einem gutem Zweck zugute.

Bei schönem Wetter wird man mit einer schönen Aussicht belohnt und anschließend gibts am OTV-Platz auch noch was zu futtern und zu trinken. Weitere Infos unter: www.OTV1873.de

Filme zum bedingungslosen Grundeinkommen im Taschenkino während der Kurzfilmtage

27 Apr

Filme zum bedingungslosen Grundeinkommen im Taschenkino während der Kurzfilmtage

Die 56. Internationalen Kurzfilmtage zeigen während des Festivals täglich Filme zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen – Open Air und gratis, in ihrem Taschenkino auf dem Friedensplatz. Darüber diskutieren Dr. Sascha Liebermann (Freiheit statt Vollbeschäftigung) und Stefan M. Seydel (rebell.tv) am 1. Mai ab 18 Uhr auf dem Friedensplatz öffentlich über die Frage “Was würde ein bedingungsloses Grundeinkommen in Oberhausen verändern?”

Perspektiven für die soziale Sicherheit jedes einzelnen gehören wie jedes Jahr wieder zu den zentralen Wahlkampfthemen. Abseits der offiziellen Parteiprogramme gewinnt eine Idee immer mehr Fürsprecher: das Prinzip des bedingungslosen Grundeinkommens. Es ist ganz einfach: Jeder Mensch bekommt jeden Monat ein Grundeinkommen überwiesen. Wäre ein solches Modell finanzierbar? Und würde dann überhaupt noch jemand arbeiten? Was würden Sie tun, wenn Ihr Lebensunterhalt ohne Arbeit gesichert wäre?

Diesen Fragen gehen die zwei Filme im Programm der Kurzfilmtage nach: die Schweizer Produktion Grundeinkommen von Daniel Häni und Enno Schmidt (2008) und der deutsche Film Designing Society von Jördis Heinzmann und Andreas Zgraja (2007). Beide zeigen Modelle, wie ein Grundeinkommen gestaltet werden und wie es sich auswirken könnte, dazu kommen Politiker, Wirtschaftsexperten, Wissenschaftler und ganz normale Bürger zu Wort.

Die Kurzfilmtage laden alle Oberhausener herzlich ein, sich die Filme anzuschauen oder bei dem öffentlichen Gespräch am 1. Mai ab 18 Uhr auf dem Friedensplatz mitzureden, das der Frage nachgeht: “Was würde ein bedingungsloses Grundeinkommen in Oberhausen verändern?”

Für alle, die es nicht während der Kurzfilmtage schaffen werden,  ist hier einer der beiden Filme online zu sehen: Grundeinkommen

Wann: täglich 17 bis 22 Uhr
29. April, 1. + 3. Mai: Grundeinkommen
30. April, 2. + 4. Mai: Designing Society

Wo:
Friedensplatz
Oberhausen
Bei Regen:
Elsässer Straße 17
Oberhausen

(via Ruhrgebiet für lau)